version: 0.1

Anneke Kina Schwabe

Watch my showreel on FILMMAKERS

News

Im Juli 2017 probt Anneke das Stück "Il grande gelata" in Italien. Es ist eine Deutsch/Italienische Produktion.

Vom 13.9-17.9.2017 wird "Bonjour Tristesse" am Renaissancetheater Berlin gespielt.

Ab dem 18.9.2017 probt Anneke "Monsieur Claude und seine Töchter" am St.Pauli Theater Hamburg

Kritik zu "Sehunsuchtsmädchen"

Das tragische Leben der Schauspielerin fand ein ungeklärtes Ende: Nackt, nur mit einer blauen Decke bekleidet, eingeklemmt zwischen Rück- und Vordersitz in einem Auto, mit fast acht Promille und Barbituraten im Blut. Ein Abschiedsbrief und die Tatsache, dass sie zuvor mehrere Selbstmordversuche unternommen hatte, ließen damals für die Öffentlichkeit nur einen Schluss zu. Aber als Anneke Schwabe, in eine blaue Decke gewickelt, aufsteht und Jean Seberg auf ihren Tod schauen lässt, klingt sie doch überrascht – so viel Alkohol im Blut kann sich kaum jemand selbst zugeführt haben. Wer und was steckte hinter dem Fall, dem Fall ins schier Bodenlose, in einen Gemütszustand, der jegliche Chance auf das Erlangen der Freiheit, des Glücks völlig unmöglich gemacht hatte? Das musikalisch-szenische Portrait „Sehnsuchtsmädchen“ dokumentiert das Leben der Jean Seberg – aber es ist viel mehr als eine Dokumentation. Eine Stunde und knapp 20 Minuten lang spielt und singt Anneke Schwabe allein und ergreifend. Nur mit ein paar Requisiten, die ihr mit einfachen, aber effektiven Kostümwechseln die einzigen Partner im Spiel sind – abgesehen von Lorenz Bösche an der Orgel und Stephan Krause (Percussion), deren Performance eine sensible Klanggrundlage für die großen Lieder von Nina Simone und Juliette Gréco bilden. Jean Seberg hatte einen Traum, sie wollte Schauspielerin werden, koste es, was es wollte. Und es kostete. Sie ging bis ans Limit, gab sich auf, suchte in den Armen der Männer nach etwas, das sie dort niemals finden sollte: Freiheit. Harsche Film-Kritiken kratzten an ihrem Nervenkostüm … Paranoid vermutete sie, verfolgt zu werden. Nicht ganz zu Unrecht. Die an diesem Abend wunderbar zerbrechlich und zart wie furchtbar aufgebracht spielende Anneke Schwabe baut aus den Fakten ein Personengerüst auf, aus den Liedern eine Seele. Hätte man das Stück mit mehr Darstellern spielen müssen? Nein – denn die Einsamkeit auf der Bühne gleicht der Leere und Traurigkeit in Jean Sebergs Herz.

Probenbeginn zu dem Monolog "Jean Seberg", 14.11.2016 in HH. Premiere 2017 auf den Ruhrfestspielen in Recklinghausen

Who I Am

Körpergröße: 165cm
Konfektion: 36
Augenfarbe: braun-grün
Haarfarbe: braun
Nationalität: deutsch
Sprachen: Englisch, Spanisch
Dialekt: Hamburgerisch
Sport: Tanz (Tango, Swing), Reiten, Fechten, Ski, Snowboard
Musik: Gesang (Jazz, Pop), Stimmlage: Sopran, Klavier, Blues-Harp
Studium: Schauspiel, Otto-Falckenberg-Schule 2001-2005

Download Vita

Fotos von David Gauffin ©davidgauffin.com

Theater

“Happy End” Berthold Brecht – Surabaya Johnny

“Gilgi, eine von uns” Irmgard Keun

SPRECHEN

Kina Minze

Kontakt

Bei Anfragen bitte meine Agentur kontaktieren

agentur hahlweg

Harriet Hahlweg

Heinar-Kipphardt-Weg 15

D – 81927 München

Tel: +49 (0)89 – 21552915 – 0

Fax: +49 (0)89 – 21552915 – 9

mail@agentur-hahlweg.de

www.agentur-hahlweg.de